Gleisplan

Vorbemerkung

Natüüürlich ist das Standardgleis der Berliner TT-Bahnen nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Aber für nichtpermanente Anlagen und zum Herantasten an den Modellbahnbetrieb ist es allemal gut. Wenn man die Gleise dort aufbewahrt, wo man auch selbst lebt, statt sie im Keller oder auf dem Boden in Kisten zu stopfen, hat man auch nach 30 Jahren noch etwas davon.
Mit den Radien R2 (286 mm) und dem R3 (330 mm) kommt man auch auf schmalen Platten auf beachtliche Gleisfiguren. Und ganz nebenbei ergibt ein Abzweigwinkel von 15° gegenüber 22,5° nur noch kürzere Bahnhofsgleise.
Der wichtigste Aspekt aber ist der Preis. Wer genug Gleismaterial zur Verfügung hat, um diese Anlagengröße zu realisieren, wird kaum alles ersetzen können oder gar wollen. Dafür ist es schlichtweg zu teuer.

Anlagenbeschreibung

Ich habe analog der Grundplatten meiner ersten Anlagen einen Gleisplan entworfen. Die Anlagengrößen sind mit 180 cm x 80 cm bzw. 200 cm x 90 cm durchaus wohnzimmerkompatibel.
Motiv ist eine Nebenbahn der Epoche III. Streckenführung ist ein neigungsfreies und eingleisiges Oval, das aber nur zum Austausch der Züge zwischen Bahnhof und Depot (im Idealfall durch eine Kulisse verdeckt) benutzt und nicht als Strecke missbraucht wird. Vielmehr liegt der Fokus im Auflösen und Zusammenstellen von Zügen, vornehmlich kurzen GmP oder PmG (Güter-/Personenzug mit Personen-/Güterbeförderung).
Diverse Fabriken, Lager und Rampen bieten reichlich Umschlagmöglichkeiten für G- und O-Wagen, sogar Kesselwagen werden am Gasometer gefüllt. Letztere dürfen natürlich nicht in Zügen mit Personenbeförderung laufen und werden gesondert abgeführt.

Der Schmalspurverkehr bietet ebenfalls einige Rangiermöglichkeiten. Durch die Gleisineinanderlegung ist im Fabrikbereich der Wagen-zu-Wagen-Umschlag möglich.

Die Signale sind, wenn ihr Einsatz überhaupt nötig ist, auf Nebenbahnniveau reduziert. Es gibt je ein Gruppeneinfahrsignal (Hf0/Hf2) und ein Gruppenausfahrsignal (Hf0/Hf1). Das Gruppeneinfahrsignal begrenzt die Geschwindigkeit im Bahnhof auf 40 km/h. Die Geschwindigkeit der Nebenbahnstrecke beträgt außerorts 50 km/h für Güterzüge und 60 km/h für Personenzüge (gilt auch für GmP und PmG).

Beim Klick auf die nachfolgenden Gleispläne gibt es sie im Maßstab 1px=1mm.

graugrün: R2=286 mm, violett: R3=330 mm, blau: Ausgleichsgleis
Die Dreiweggleise sind Eigenbauten.

Gleisplan 180 cm x 80 cm
Gleisplan für die Anlagengröße 180 cm x 80 cm.
Öffnen in: neuem Fenster | neuem Tab (Firefox) | Lightbox

Gleisplan 200 cm x 90 cm
Gleisplan für die Anlagengröße 200 cm x 90 cm.
Öffnen in: neuem Fenster | neuem Tab (Firefox) | Lightbox

Gleisplan 200 cm x 90 cm
Hier noch ein Gleisplan für die Anlagengröße 200 cm x 90 cm. Diese Anlage ist definitiv nichts für Karussellfahrer! Hier kann man sich gepflegt in den Abend rangieren.
Öffnen in: neuem Fenster | neuem Tab (Firefox) | Lightbox

____________________________________
Aber es geht durchaus noch unterhaltsamer.
Einfach mal hier klicken!