Merkwürdige Fotos

Man möchte ein altkluges “Ach was! Glaub ich nicht.” hervorstoßen, jedoch war diese Situation während der verheerenden Flutkatastrophe im Zittauer Gebirge im August 2010 alles andere als lustig. Was ebenfalls recht tragisch ist, ist der Umstand, dass aus vielen Grundstücken das mühsam gehackte und gesägte Feuerholz fortgeschwemmt wurde. Wer weiß, wer sich jetzt drüber freut. Aber Leute, wir wissen: Fremdes Hulz, doas is verkehrt.


Aufmerksamkeitsdiversifikation im Kleinbiotop


Nein! Nicht mal mit Parkschein.


Jaja, so warn die alten Rittersleut…

… kaum beleidigte man “jemanden sein Bruder”, gab’s was mit dem Schwert.


Schon mal erlebt? Man öffnet die Mülltonne und wird angestarrt. Früher gab es das, da wühlten arme Menschen in unserem Wohlstandsmüll. Oder sie schliefen darin, wenn es windig war, regnete oder schneite. Mittlerweile sind unsere Mülltonnen mit TÜV-geprüften und mit CS-Siegel versehenen Palisaden umfriedet, so dass man nicht mehr Gefahr läuft, aus der stillen Dunkelheit der Mülltonne angestarrt zu werden und den Schreck seines Lebens zu bekommen. Wenn da nicht…

Es ist doch unglaublich erheiternd, sich des Geräusches bewusst zu werden, welches man während des Erschrecken gemacht hat.